30% discount off Royal Society Notes and Records

BSHS members get an exclusive 30% off a personal subscription to Notes and Records.
Subscribe

20% discount off Ashgate publications

BSHS members get an exclusive 20% off all Ashgate publications.

Visit Ashgate

Entwicklung der Astrophysik

///Entwicklung der Astrophysik

Entwicklung der Astrophysik

Kolloquium “Entwicklung der Astrophysik”

Kolloquium des Arbeitskreises Astronomiegeschichte im Rahmen der Tagung der Astronomischen Gesellschaft in Koeln, Montag, 26. September 2005

Sonntag, 25. September 2005: Ab 19 Uhr gemuetliches Treffen in einem Restaurant Montag, 26. September 2005, 10 bis 17 Uhr Tagung (Ort wird noch mitgeteilt)

Tagungsgebuehr: 20,- EUR, davon soll der Tagungsband mitfinanziert werden.

Die naechste Internationale Wissenschaftliche Jahrestagung der Astronomischen Gesellschaft (AG) findet vom 26. September bis 1. Oktober 2005 in Koeln statt: Thema “The many facets of the universe – Revelations by new instruments”, Tagungs-Webseite: http://www.ari.uni-heidelberg.de/AG/

Der Arbeitskreis Astronomiegeschichte plant in diesem Zusammenhang ein Kolloquium mit dem Thema: “Entwicklung der Astrophysik”, das am Montag, dem 26. September 2005, stattfindet. Bei diesem Thema liegt der Schwerpunkt auf der Entwicklung der theoretischen Astrophysik im 20. Jahrhundert. Im Einstein-Jahr 2005 soll natuerlich Albert Einstein (1879-1955) im Zentrum stehen. Anlass sind der 100. Geburtstag der Relativitaetstheorie und der 50. Todestag des weltberuehmten Wissenschaftlers. Die Einsteinsche Relativitaetstheorie hatte grosse Konsequenzen fuer die Entwicklung der Kosmologie, fuer unsere Vorstellungen von Raum, Zeit, Materie und Energie. In diesem Zusammenhang soll auch auf Karl Schwarzschild hingewiesen werden, dem als erstem die exakte Loesung der Einsteinschen Feldgleichung gelang. 1915 entstand seine Arbeit ueber den Schwarzschild-Radius.

Schon die Strahlungstheorie bildete die Vorgeschichte zur theoretischen Astrophysik. Ab der Jahrhundertwende entwickelte sich die Astrophysik verstaerkt – einhergehend mit der Ausbildung der theoretischen Physik. Dazu gehoeren Arbeiten zum Aufbau und zur Entwicklung der Sonne und der Sterne (Robert Emden, Arthur Stanley Eddington) sowie die Frage der Energieerzeugung. Aber auch das Thema der Entwicklung der Rechentechnik und Einfuehrung der Computer soll angeschnitten werden – eine Voraussetzung fuer grosse Modellrechnungen.

Schliesslich lieferte die Saha-Theorie 1920 die Grundlagen zur Interpretation der Sternspektren und der physikalischen Bedingungen wie beispielsweise Temperatur und Druck in den Sternatmosphaeren. Die herausragende Leistung der Astrophysik in Deutschland in den 1930er und 40er Jahren stellt die Arbeit Albrecht Unsoelds (1905-1995) dar, der heuer seinen 100. Geburtstag hat. Wichtige Ergebnisse waren die quantitative Zusammensetzung von Sternatmosphaeren und die Haeufigkeit von Elementen im Kosmos.

Koordinatoren der Tagung:

Gudrun Wolfschmidt, IGN, Universitaet Hamburg e-mail: [email protected] Tel. +49-(0)40-42838-5262, Fax +49-(0)40-42838-5260

Claus Kiefer, Institut fuer Theoretische Physik, Universitaet zu Koeln, e-mail: [email protected], Tel. +49-(0)221-470-4301, +49-(0)221-470-4306 (Sekretariat), Fax +49-(0)221-470-2189

Aktueller Stand – siehe Webseite: http://www.math.uni-hamburg.de/spag/ign/events/ak5koeln.htm

Bitte richten Sie Anfragen und Ihre Anmeldung zum Kolloquium an Frau Wolfschmidt und den anderen Koordinator, mit ihnen ist auch die Redezeit (voraussichtlich nicht mehr als 20 min) abzusprechen. Bitte melden Sie sich auch an, wenn Sie keinen Vortrag halten, damit Ihnen das Programm mitgeteilt werden kann.

Die Vortraege koennen in Englisch oder auch in Deutsch gehalten werden.

Deadline der Abstracts: In englischer Sprache einzureichen per e-mail bis 31. Mai 2005 – unter Verwendung des Abstract-Formblattes der AG (das neue LaTex-Macro ist auf der Tagungsweb-Seite der AG <http://www.astro.uni-jena.de/Astron_Ges/agtagprag.html> herunterzuladen) – bei Herrn Dr. Siegfried Roeser, Astronomisches Rechen-Institut, Moenchhofstrasse 12-14, D-69120 Heidelberg, Tel.: +49-(0)6221-405158, Fax: +49-(0)6221-405297, e-mail: [email protected] und bei Frau Wolfschmidt sowie beim zweiten Koordinator.

Jeder Beitrag kann wieder eine ganze Druckseite lang sein – mit maximal einer Abbildung (Grauton oder s/w); die Abstracts (“Short Contributions”) werden bei Wiley als Sonderheft der AN erscheinen: “Astronomische Nachrichten, Supplementary Issue …”. Nach der Tagung soll ein Proceedingsband erscheinen.

Beginn der Registrierung: 9 Uhr Begruessung und Einfuehrung: 9.45 Uhr Vortragsbeginn: 10.00 Uhr Im Anschluss an die Vortraege: Mitgliederversammlung des Arbeitskreises Astronomiegeschichte (Gaeste sind willkommen)

By | 2010-12-14T14:26:08+00:00 December 14th, 2010|Conferences, Symposia & Workshops|Comments Off on Entwicklung der Astrophysik

About the Author: